rauf
zurück - weiter

65 Turm in der Brunnenkressenschlucht (Kres / Řeřicha

Kommentare zum Gipfel:

Alter Weg (Stará cesta) IV; kommentieren/abhaken
, vor 1941
Rechts in der Schartenseite (SO) Riß und Kamin zu Vorgipfel, Wand z.G.

Flugtag (Letecký den) VIIa; kommentieren/abhaken
A. Kolák, S. Lukavský, P. Mocek, Babuca 06.05.2000
Aus der Schartenschlucht Riss auf kl.Pfeiler. Linken Riss (R) auf Pfeiler(AÖ) und RESERVIST zG.

***Reservist (Záložák) VIIb; kommentieren/abhaken
Stanislav Lukavský und Petr Mocek 07.09.1999
Links in der SO-Seite, eigentlich am Nebengipfel Lembejk, auf Vorbau und Riß an R vorbei zu Absatz (2. AÖ). Seichte Rinne zu R, links Kante z.G.
JoergB++# Sieht übel aus, könnte aber einer der gängigeren Wege am Gipfel sein. Zum R gutmütig, es klemmt immer das Knie; nach dem R etwas breiter und steiler und die Schwierigkeit zieht die nächsten 2m etwas an, Hacke-Spitze geht aber immer. Die Rinne zum 2. R oben ist etwas eirig, geht aber irgendwie.

Blinddarm (Slepé střevo) VIIc; kommentieren/abhaken
Petr Mocek, J.Přibyl 20.06.1986


**Fallschirm (Padák) VIIc; kommentieren/abhaken
Karel Hauschke, V.Bohadlo 03.06.1962
Von NO Riss über Höhlung und 1.R zum 2.R. Riss (unterst.a.d.Schl.) und Kamin auf VG. AW zG.
seppo++! Große Linie direkt am Weg, mit Interpretationsspielraum lassendem Wegnahmen. Auf jeden Fall konzentrieren sich die Schwierigkeiten auf die Überwindung des ersten Hundebahnhofes, in dem leider nur unten eine Riesenschlinge (Achterknoten aus achtfach Seilmaterial) liegt. Bei der Überwindung des Überhanges ist dann brutales Faustrissgezerre gefordert und zu allem Überfluss hört selbst meine Faust mal kurz auf zu klemmen, so dass auch noch Schere angesagt war. Man sollte hier ganz genau wissen was man tut. Dem gegenüber ist der Rest entspanntes steigen. Warum am Hundebahnhof kein Ring steckt aber dafür am 2.R an einer vergleichsweise harmlosen Stelle sedacky gebaut wird, hat sich mir nicht erschlossen.
Peter John++! Bis zum Hundebahnhof ist der Weg auch nach größter Dürre nicht richtig trocken. Bis dorthin und überdiesen ist auch die Hauptschwierigkeit des Weges, Breithand/Faust geklappere unten schleimt es zudem sodass Hackespitze kaum hält. Als Sicherung kann je nach Wasserstand deepwatersolo herhalten, im Hundebahnhof liegt dann ein sehr großer Kinderkopf und darüber ist mit viel Mühe eine Dickschlinge unterzubringen, die Zeit dafür nimmt man sich aber freiwillig. Dem 1. Ring folgt bestens gesicherte Genusskletterei, einzig die Ausstiegswand erschließt sich mir nicht für IV, lässt sich aber problemlos entschärfen.

Naturrestaurant (Přírodní restaurace) VIIIa; kommentieren/abhaken
Stanislav Lukavský und Petr Mocek 20.08.1992


Zuletzt geändert: 5.1.2019 Jörg Brutscher