rauf
zurück - weiter

50 Hähnelspitze

Kommentare zum Gipfel:
paetz: 0 -

**Alter Weg VIIa; kommentieren/abhaken
Max Hähnel, E.Hantzsch 12.03.1911
2m links der Falllinie der SO-Kante Rippe bis zum Ende. Wand an Band (links SU) vorbei z.G.
JoergB+#
paetz++## Was für Reibungsliebhaber. Am Ende der Rippe kleiner Knoten + rechts darüber SU als Knoten (16er-Schlinge passt perfekt). Danach Schlüsselstelle mit Seitgriff links. Die große SU unterm Gipfel ist recht aufwendig zu legen (Stock vorhanden); man kann im Loch aber auch gute, dicke Knoten versenken, die den gar nicht so leichten Ausstieg absichern. Mit VIIa nicht überbewertet.

***Nordwestkante VI; kommentieren/abhaken
Peter Günther, D.Günther 16.06.1969
Etwa 3m links vom AW Wand, Rippe und NW-Kante(2gr.SU) zG.
Urb++## Kann man ein Sternchen geben. Gute Linie, bei guter Sicherung (2SU).

Zonk VI; kommentieren/abhaken
Michael Bellmann und Henry Krönert 27.06.1999


Nordwestgrat VI; kommentieren/abhaken
Thomas Häntzschel, P.Hähnel 23.06.1991


Talweg VIIa; kommentieren/abhaken
Heinz Seidel, W.Beyer, P.Müller, S.Horak, H.Drescher 15.04.1960
Links in der Nordseite Riß auf Vorblock. Rechts queren und NW-Kante z.G.

Südostweg VI; kommentieren/abhaken
Erwin Esche, H.Heilmaier, W.Augustin 08.04.1934
Von SO Kamin auf Pfeiler. Links um die Kante queren und SO-Kante rechtsh. zG. Auch rechts vom Kamin Handriss und Wand auf den Pfeiler.

Pfeilersprung 3/VI; kommentieren/abhaken
Holger May, J.Herter, A.Schendel 14.09.2008


Zuletzt geändert: 5.1.2019 Jörg Brutscher