rauf
zurück - weiter

12 Östlicher Berggießhübler Turm

Kommentare zum Gipfel:
paetz: 0 -

*Alter Weg V; kommentieren/abhaken
Arno Größler, A.Hofmann, F.Lamprecht, E.Grunewald 10.06.1934
Etwa 2 m li. der Ostkante Wand u. Rißspuren ZG. 4 Auch li. in der NO-Wand Zu gr. Löchern u. li. um die Kante hangeln Zu den Rißspuren.
Olaf Z.+## unten ganz schön schwierig, nach oben raus wirds immer leichter, ganz oben Treppe (im wahrsten Sinne des Wortes), Schlingen liegen auch, aber erst nach dem schweren Einstiegsstück

**Buchenweg V; kommentieren/abhaken
Hans Schmuck, H.Jackl 27.07.1966
2 m li. unterhalb vom AW Rißspuren u. Wand gerade ZG.
Jacob Trültzsch++#

Buchenriss VIIa; kommentieren/abhaken
Johannes Munde, vug. 16.07.1986
2,5 m li. vom „Buchenweg“ überh. Handriß u. Wand ZG.

Neuer Talweg VIIIa; kommentieren/abhaken
Johannes Munde, S.Roßburg 11.06.1980
Wie „Talweg“ zu SU. Nach re. u. Wand Zu R. Wand re., dann linksh. an gr. Loch vorbei ZG.

Amateurstart VIIIa (Xc); kommentieren/abhaken
Falk Stephan, (vug) 08.07.2007
- Rechts in der Talseite (unterstützt) zu Loch. Wand (R) zum R.

Talweg VIIc; kommentieren/abhaken
Johannes Munde, M.Handrick (Schwebe) 11.07.1978
In Mitte Talwand an Loch vorbei zu 2 kl. Löchern (SU). Wand linksh. zu nR. Stumpfe Kante. oben rechtsh. Wand an Loch vorbei ZG.

*Abendweg VIIa; kommentieren/abhaken
Dieter Fahr, M.Kühn, H.Walther 03.06.1961
An der Westkante Riß zu Band (R). Wand ZG.

*Variante zum Abendweg VIIa; kommentieren/abhaken
Johannes Munde, G.Hühnchen, Christiane Vogel, M.Vogel 07.05.1986
3 m li. vom „Talweg“ stumpfe Kante Zum R.

Nordwestriss VI (VIIa); kommentieren/abhaken
Manfred Thiele, S.Hoffmann, K.Richter 28.06.1953
In der NW-Seite Wand Zu Abs. (Unterst.) Riß ZG.

Affenparade VIIIa; kommentieren/abhaken
Reinhard Mittag, S.Berge, G.Novak (Schwebe) 20.07.1988
Zw. „Nordwestriß“ u. „Nordkante“ Wand an Löchern u. nR vorbei ZG.

Nordkante VI (VIIc) !; kommentieren/abhaken
Dieter Fahr, M.Kühn, H.Nicklisch, E.Merke 24.01.1971
An der Nordkante (unterst.) gerade ZG.

Schartenweg V; kommentieren/abhaken
Manfred Kühn, D.Fahr, G.Dietze, G.Daneck, H.Dietze 17.10.1959
Vom Pfeiler in der Scharte Übertritt u. rechtsgen. Rißspur ZG.

Variante zum Schartenweg VI; kommentieren/abhaken
Dieter Fahr, M.Kühn 04.11.1962
Li. in der Scharte Wand rechtsh. (oder in Mitte Scharte Spreize gerade) Zur rechtsgen. Rißspur.

**Vernünftige Alternative VI RP VIIa; kommentieren/abhaken
Frank R. Richter, vug 20.09.2005
Var.z.Schartenweg bis zu leichtem Rechtsknick,dann Wand über R z.G.
Jost H++! Lt.EB VIIb von F.Richter eingestuft, er übertreibt da sicher nie! der R ist an der Schwierigkeit, aber sehr hoch und vorher null Sicherung.Die zweite Begehung wurde vom Bruder mit "Abzug" vom Block bis R geklettert.Daher die Einstufung Absicherung schwierig! Im GB 1.Begehung durchgestrichen - weil (Munde) früher schon ohne R begangen. Mit Blockschwebe sinnvollster Weg am Gipfel.
-+# Habe den Weg mit RP VIIb eingestuft - was so gehen müsste. Wie die im Kletterführer auf VI kommen weiß ich nicht. Es muss trocken sein, dann ist es wirklich die vernünftigste Alternative am Gipfel. Es liegt was vorm Ring - muss man aber bissel ein gutes Auge haben...
Jacob Trültzsch++#

*!*Ostkante VI !; kommentieren/abhaken
Jochen Viehrig, W.Scharfe 31.08.1970
Ostkante an 2 Löchern vorbei gerade ZG
-+!! Schade, wenn es trocken ist und ein nR stecken würde, wäre das eine schöne Kletterei...

Sprung 5; kommentieren/abhaken
Thomas Willenberg, (Schwebesicherung) 30.04.2010
- Vom Massiv Sprung zG (Nordkante).

Zuletzt geändert: 5.1.2019 Jörg Brutscher