rauf
zurück - weiter

18 Kirche / Kostel

Kommentare zum Gipfel:

Alter Weg (Stará cesta) VI; kommentieren/abhaken
Antonín Rousek, F.Veverka 28.05.1960
Von NO Spreize und Riss auf Abs.(2.AR). Verschn.auf VG. Wand zu R und (unterst.aus der Schl.) Wand zG.
BreitensportlerUm unten den Einstieg in den Riss sinnvoll abzusichern, empfiehlt es sich, den Kamin vom Laufweg am Flüchtling einige Meter hoch zu steigen, bis man einen Kinderkopf legen kann. Die günstigste Stelle sich aus dem Kamin in den Riss zu schwingen liegt dann etwas tiefer.
der "Ich"# Zur Absicherung ist ein Kinderkopf unbedingt notwendig!

Meditation (Rozjímání) VIIc !; kommentieren/abhaken
Petr Slanina a Stanislav Lukavský 30.07.1987
Von der ROTEN KAPPE Übertritt und Hangel zu 1.R. Rißspur und Wand links dann über Überhang (2.R) z.G.
JoergB-! Wer den "Ruda Kape" Gipfel erreicht hat, und wirklich noch nicht bedient ist, kann sich hier den Rest geben. Thomas beim Einhängen des 1. Ringes zuzusehen, war auch für die Zuschauer eine unzumutbare psychische Belastung. Wie Seppo dann den Ausstieg geklettert hat (etwas rechts vom 2.R) konnte ich zwar sehen, aber nicht richtig nachvollziehen.

***Aus der Klamm (Ze soutěsky) VIIc; kommentieren/abhaken
Herbert Richter und B. Maidl 23.09.1960
Aus Felskessel (SO) rechten Riss (2R) auf VG. AW zG.
Peter John+++! Eine wahres Schmuckstück in unwürdiger Umgebebung, wenn.... da nicht der Zustieg zum Ring wäre. Einzige ernstzunehmende Sicherung auf den unteren Metern (nicht weil es keine weiteren gibt sondern weil man einfach keine Hand freibekommt) ist das treffsichere Werfen eines Kinderkopfes hinter den Pfeiler. Am 1.R. angekommen ist das Schlimmste vorrüber und alle mitgeführten Schlingen können wieder runtergeworfen werden. Der Riss klemmt bis kurz nach dem 2.R. saugend auf Hand, bevor je nach Klodeckelgröße die letzten 3 Meter auf Faust, Breitfaust, Arm oder Doppelhand geklettert werden dürfen.
Jacob Trültzsch++!

Variante Doppel Herb (Varianta Doppel Herb) VIIc; kommentieren/abhaken
P. John, J. Rutar, V. Šafář 07.07.2007
Den STURMWEG bis dessen 1.R und rechts queren zum 1.R von AUS DER KLAMM.

**Sturmweg (Bouřlivá) VIIa; kommentieren/abhaken
Heini Claussnitzer, H.Richter 24.09.1960
Von SO linken Riss über R auf VG. AW zG.
Robert Hahn+++## Schicker Schulterriss für Arbeitswillige. Ist nie wirklich langweilig und ist brauchbar abzusichern. Auf dem VG nachholen und von Hufschmied auf Goldschmied umstellen. Die Rißkletterei empfand ich als ansprsvoller als im benachbarten "Papousci Brana - Vesela spara".
André Zimmermann++# Die erste nicht langweilige Stelle vor der ersten Risserweiterung unterm Ring ist nicht brauchbar abzusichern. Die für mich definitiv am wenigsten langweilige Stelle ist der unscheinbare Hundebahnhof ein Stück weit über dem Ring. Demgegenüber verblasst sogar die risstechnische Crux direkt überm Ring. Nach dem bis zum Schluss kaum nachlassen wollenden Gewürsche erscheint die Ausstiegskante wahrlich eher wie eine Yoga-Einheit. Für VII kommt man dort aber freikletternd nicht hoch.

Aus der Sakristei (Ze sakristie) VIIb; kommentieren/abhaken
Stanislav Lukavský und Petr Slanina 30.07.1987


Flucht (Útěk) IV; kommentieren/abhaken
Jaroslav Houser, I.Vojtek, K.Fels, M.Fenik, J.Polák 09.07.1968
Vom FLÜCHTLING Wand absteigen zur Westecke unseres Turms. (Unterst.) Wand und Kante auf VG. AW zG.

Zuletzt geändert: 5.1.2019 Jörg Brutscher