rauf
zurück - weiter

50 Feuerzeug / Křesadlo

Kommentare zum Gipfel:

Kaminweg (Komínová) IV; kommentieren/abhaken
Milan Rusý, J.Veselý, I.Špitálský 03.06.1962
Aus dem Durchgang Kamin auf den unteren Gipfel. Übertritt und Wand z.G.

*Flucht der Desperados (Útěk desperátů) VIIIb; kommentieren/abhaken
Jiří Nešpor, M.Slíva, D.Stránský 10.08.1985
Von SO (links vom Durchgang) Riß, Hangel (1.R) und Riß zu 2.R. Links queren zu Band über Kante (3.R) zum "Schartenriß" und diesen z.G.
Manuel+## Zuerst eher Fingerriss dann doch ganz schicke Hangelkletterei. Mit den Schlingen und Ringen eigentlich ganz gut abgesichert. Crux ist dann die Querung zum 3.R. Man kämpft sich bei annehmbaren Tritten mit Schnappen und Pressen von Sloper zu Sloper bis zur Kante. Nachholen macht dort allerdings keinen Sinn, da der Nachsteiger im Falle des Falles gnadenlos in Verschneidung und Baum scheppern würde, daher lieber Seil durchziehen und den Nachsteiger für den Quergang von oben sichern.

*Schartenriss (Náhorní spára) V; kommentieren/abhaken
Ivan Kobr, P.Mocek 01.05.1982
Von SW Riß (nR) zu Vorgipfel. Kaminweg z.G.
Breitensportler-##Dieser angegrünte Riss stellt den kürzesten Aufstieg dar. Ob der Ring auf der richtigen Seite steckt, ist umstritten.
Jacob Trültzsch++##

Feuerstein (Křísnutí) VIIa; kommentieren/abhaken
Ondřej Krecbach, R.Gemperle, K.Krecbach jun. 10.08.1987
Links der Westecke Riß bis zum Ende zu R. Unterstützt aus der Sitzschlinge und rechts Rinne z.G.

***Weg der Maquis (Cesta maquistů) VIIb; kommentieren/abhaken
Václav Chlum, M. Černý, J. Řehna 11.05.1968
Von Block links in der NW-Seite Riß zu R und rechts Wand z.G.
Alex M.++## Nette, relativ kurze Rißübung. Der Zustieg läßt sich am Besten aus der Scharte über die großen Blöcke(mit Baumhilfe) überwinden. Der Riß selber ist sehr gutmütig und nur bis zum kleinen Hundebahnhof (dicke Schlinge) schwer. Darüber helfen Rißverengungen beim Hochkommen. Ab dem Ring ist der Weg gelaufen. Leichter Quergang nach rechts (dicke Sanduhr fast neben den Ring) und einfache Reibung zum Gipfel. Das Gipfelbuch liegt auf dem anderen Gipfelteil.
Jacob Trültzsch++##

***Fünkchen Hoffnung (Jiskřička naděje) VIIIc (IXa); kommentieren/abhaken
Petr Mocek und Stanislav Lukavský, J.Rymeš 25.05.1982
In der SO-Seite kurz rechts queren, Rissspur hoch und links zum 1.R. Wand zu 2.R, rechtsansteigend (3.R) zum 4.R. Kante gerade zu 5.R und (unterst. aus der Sitzschlinge) linkshaltend Wand zG.
seppo++##Sehr lohnende Wandkletterei, an der man durchaus mal Funken schlagen kann, die aber nirgends gefährlich ist. Bis zur Sedacky ist es eher etwas kraftlastig, dann muss man auf balancieren auf Adr-Rollreibung umstellen. Als Hauptproblem empfand ich das Erreichen des 2.Ringes.

Zuletzt geändert: 5.1.2019 Jörg Brutscher