rauf
zurück - weiter

56 Sachsenstein / Saská hlava

Kommentare zum Gipfel:
Robert Hahn: ++ - Abseile vom Haupt-Gipfel: Mit nur einer AL a 35m kommt man gerade so bis auf die Blöcke in der Scharte... und braucht nur noch 5m leicht abzusteigen.
Feuerschweif: - Historisches GB unter www.piskari.cz/historie.php.
Breitensportler: - AL 12m + 25m + 25m. Vom Gipfel direkt bis in die Scharte geht nur mit zwei 60m-Seilen.
JoergB: ++ - Beeindruckender Großgipfel direkt über dem Camp Stransky.

*Alter Weg (Stará cesta) VIIb; kommentieren/abhaken
Wilhelm Fiehl, J. Unger 21.05.1923
Von SO gewundenen Verschneidungsriß auf bewachsenen Absatz. Rechts engen Kamin und hohe Wand zu Höhlung und links zu Nische. Riß über Überhang zu Vorgipfel und Wand (R) z.G.
sandmännchen+# Wäre mir unter dem Überhang nur eingefallen, dass eine Alternative schon erwähnt war, hätte ich intensiver danach gesucht. Vor dem Überhang verschafft eine nicht zu dicke und zu kurze Kevlar eine ordentliche Sicherung, und außen gibt es im Riss dann doch die ersehnte Rippe zum entspannten Aufrichten. Insgsamt hat der Weg durch das Gesandel unten unsere Erwartung nicht erfüllt.
TT-! Die Selektion beginnt im Einstiegsriss, wobei die entsprechende Positionierung des Sicherungspersonals zumindest für moralische Ünterstützung sorgt. Wer erstmal auf der Terasse ist, kommt auch hoch, der "Alternative" sei Dank.
Robert Hahn++ Der Einstiegsriß ist etwas sandig-feuchtlich aber läßt sich auf Hand und Faust gut wegklemmen... in Sachen Schwierigkeit kein Vergleich zum Ausstiegsriß. Auf dem gr bewachs Bd bereits das 1.mal bequem nachholen... und nach 8m-re-Querg-Fußweg an Baum nochmals nachholen. Das folgende Mittelstück ist kontinuierlich "lih", nur am Einstieg klettertechnisch interessant und recht schnell gelangt man in das Loch unterm markanten Ausstiegsriß... hier wieder nachholen: dazu entweder einfach frei im Loch verklemmen, oder aufwendig gr SU fädeln (ist mir nicht geglückt) oder 6er Knoten spateln als Standsicherung. Nun das Highlight der Route: Nicht sehr lang ABER sehr garstig => ich habe gefühlt eine Stunde und zig Versuche gebraucht, ehe sich eine ausreichend sichere Griff-Klemm-Zug-Folge ergab und ich die Füße über dem Überhang im Riß hatte... und selbst danach will noch 2m gegen die Schwerkraft gefightet sein ehe man sicher im Kamin steckt... unter 8a ist hier nix zu wollen und laut GB wird die Stelle öfter gebaut oder links ausgekniffen. Auf dem VG die AÖ nicht übersehen und am besten nochmals nachholen, denn selbst die wenigen Reibungszüge nach dem R (läßt sich gut klinken) zG erfordern noch "richtiges" klettern. Große Bergfahrt!

***Einstiegsvariante (Nástupová varianta) VIIb; kommentieren/abhaken
Ladislav Šolc, A. Umlauf 16.05.1964
In Mitte der Talseite Riss und Kamin zum bewachsenen Absatz des Alten Weges.
Ludwig Trojok+++# Ja, einzigartige Erdkletterei um den Baumstumpf herum, der selbst für eine Schlinge zu morsch ist (daher Abwertung der Sicherung), doch was ist das gegen den Ausstiegsriss! 1923 und so ein Ding! Und auch die Schlusswand will noch konzentriert geklettert sein.

Unter der Abseile (Pod slaněním) VIIc !; kommentieren/abhaken
Ladislav Šolc, S.Lukavský, J.Seifert 18.07.1970
In der Schartenseite Kamin oder Verschneidungsriß auf Pfeiler. Riß zu Höhle (3.AÖ), rechts Riß über Überhang zu Vorgipfel und AW z.G.

*Ode an die Freude (Óda na radost) VIIIa !; kommentieren/abhaken
Jaroslav Houser , M.Fenik, F.Otradovský 25.07.1970
Vom Massiv Übertritt und Riß zu R. Unterstützt aus der Sitzschlinge und Riß bis zum Ende. Auf Band nach rechts und Kamin zu gurchgehender Höhle in der SW-Wand. Riß über Überhang zu Vorgipfel und AW z.G.

Gartenfeste (Zahradní slavnosti) VIIIa; kommentieren/abhaken
Stanislav Lukavský, Z.Hauft, E.Schulhofová, M.Fenik 29.08.1976
Einstieg in Mitte NW-Wand. Riß zu Band, auf ihm nach links, Riß und Rinne zur Nordkante und Riß zu bewachsenem Absatz. Wand nach rechts zu Westkante und schrägen Einschnitt rechts zu durchgehender Höhle in die SW-Wand. Wand schräg links zur Westkante zu 1.R. Wand links zu Absatz und über die Nordkante zu schrägen Einschnitt und diesen nach rechts zu 2.R. Rechts Wand und Riß bis zum Ende. Links Wand über Kopf, ausgiebig unterstützt und Wand z.G.

Böhmischer Kopf (Česká hlava) IXa; kommentieren/abhaken
Jiří Prokop und Stanislav Lukavský und Petr Mocek 12.09.1999
Einstieg links der "Einstiegsvariante" des AW. Wand an 2R vorbei zu 3.R. Wand rechts queren zu Riß und diesen zu bewachsenem Balkon. Wand linkshaltend zu 4.R. Wand, Rißspur und Wand (5.R.) über durchgehende Höhle in der NO-Wand (6.R). Wand und über Überhang zu 7.R. Wand (8.R) zu R des AW und diesen z.G.

Bubenstück (Klukovina) VIIa; kommentieren/abhaken
Stanislav Lukavský und Jaroslav Houser 05.07.1981
In der linken Talwand Kamin auf Block und unterstützt auf bewachsenen Absatz. Links Riß an der Ostkante bis zum Ende, Wand links über Stufe und Riß zu Vorgipfel. AW z.G.

Zuletzt geändert: 5.1.2019 Jörg Brutscher