rauf
zurück - weiter

8 Turm der Felsbeiwacht (Arche) / Archa

Kommentare zum Gipfel:
Breitensportler: - Die Arche wurde im Sommer 1924 von Rudolf und Kurt Aehlig und Gef. als "Turm der Felsbeiwacht" bestiegen. Der Aufstieg erfolgte über den heutigen Weg "Lomenice", abgeseilt wurden an 2 Abseilringen in etwa über den Glockenkamin. Da die Erstbesteiger den Gipfel erst in der Dunkelheit erreichten, wurde biwakiert, daher der Name.
Feuerschweif: - Historisches GB unter www.piskari.cz/historie.php

Alter Weg (Giebel) (Stará cesta (Lomenice)) VI; kommentieren/abhaken
Rudolf Aehlig, K.Aehlig, 1924
In Mitte der Südwestwand Kamin und Einschnitt zu Höhlung. Engen Kamin zu Absatz (Abseilring) und Wand z.G.

*Glockenkamin (Zvonový komín) IV; kommentieren/abhaken
Zdeněk Studnička, M. Rusý 08.05.1962
In der Südwestlichen Schlucht Riß auf Vorsprung und Spreize und Kamin (R) z.G.
Breitensportler+! Aufregendes Unternehmen auf großen Berg. Der anliegende Pfeiler in der großen Schlucht wird von hinten über die grüne Seite bestiegen, auch wenn Spuren auf der trockenen Seite anderes vermuten lassen. Auf dem Pfeiler tippelt man Richtung Kaminverengung. Rechts können in einer Rissspur einige Knotenschlingen reingepopelt werden. Macht man sich lang, kommt man zwar mit den Händen rüber zur anderen Seite, mit den Beinen aber noch lange nicht... Hat man die Kaminkletterposition eingenommen, führt der Weiterweg deutlich weniger aufregend teils stemmend, teils spreizend an einem im KF nicht erwähnten Ring vorbei gen Gipfel.
seppo++# Ich fand das eine richtig gute und v.a. erstaunlich gängige Bergfahrt. Wir nahmen den vorderen Einstiegsriss, dessen Einstieg recht unangenehm ist, aber man kommt ja auch von hinten auf den pfeiler. Ich fand den Spreizzug mit einer 12er Schlinge gut abgesichert und damit nicht so sehr schlimm. Danach gehts erstaunlich gängig und ohne böse Überraschungen zG.

*Gottesstrafe (Trest boží) VIIb; kommentieren/abhaken
Stanislav Lukavský, J.Obročník, P.Blahuš 15.04.1973
In der SW-Seite (links vom Durchgang) Riss über Überhang zu Balkon. Kamin und Riss zu weiterem Abs., Kamin und Wand zG.

Noahweg (Noemova) VIIIa; kommentieren/abhaken
Petr Mocek und Stanislav Lukavský, J.Ticháček 23.08.1984
In der linken SW-Wand unterschiedlich breiten Riß über Überhang zu R. Riß, rechts übertreten zu breiten Riß, diesen zu Absatz von \"Gottesstrafe\" und diesen z.G.

**Verborgene Perle (Skrytá perla) VIIIa; kommentieren/abhaken
Stephan Gerber, J.Brutscher, M.Großer, R.Hohlfeld 25.05.2015
Durch den Durchgang vom Glockenkamin, links durch Spalt zu innerem Raum an der Nordecke des Felsens. Links kurzen Kamin auf Pfeiler (Einstieg). Kamin zu R, über Dach Riss an 2 weiteren R vorbei und Kamin z.G.
JoergB++## Am 1. R vorbei ist sch ein Bollwerk, danach ist es aber noch nicht gelaufen.
seppo++## Was für ein Geschenk, dass diese Linie noch frei war! Es erwartet einen teils anstrengende, aber v.a. technisch sehr interessante Breitrisskletterei bei guter, aber nicht völlig langweiliger Sicherung.

Schmetterling (Motýlek) VI; kommentieren/abhaken
Jaroslav Seifert und Jan Fulka 18.07.1971
Von NW durchgehen und Loch in Kamin zu inneren Raum. Verschneidungsriß bis zu Erweiterung (R) und gezackten Riß zu Band. Links Rinne z.G.
Manuel-!Den Einstieg muss man finden, nicht suchen... Ich hatte die überhängende Risspassage von weiter weg entdeckt und mich durch die Schlüchte gewühlt, bis ich drunter stand. Die Besteigung glich einem "Wir müssen da hoch!" (Zitat P. Brunnert) Erst nach der Durchsteigung haben wir im Kletterführer herausgefunden, um welchen Weg es sich gehandelt hatte. Dass das absolvierte für VI zu haben sein soll, überraschte dann aber schon. Vielleicht drückte aber auch nur die Absicherungssituation auf das Erleben der Kletterschwierigkeit. Wenn der Weg in ähnlicher Regelmäßigkeit weiter begangen wird, können sich die nächsten Kandidaten wieder auf eine Ladung Dreck und viel Abenteuer gefasst machen. (2. Wiederholung)

Leidvolle Wallfahrt des guten Noah (Strastiplná pouť dobráka Noeho) IXb; kommentieren/abhaken
Pavel Henke und Pavel Bechyně
Im nördl.Vorraum Riss unter Üh. zum 1.R. Links über 2.R zum 3.R an der Kante. Schräg links über 4.R zum 5.R. Wand zum 6.R, schräg rechts zu Vertiefung und Kamin zG.

Nach uns die Sintflut (Po nás potopa) VIIc; kommentieren/abhaken
Stanislav Lukavský und Ivan Kobr 20.09.1980
Die Schlucht der ZAUBERWAND nach innen gehen und Kamin hoch zu Klemmblock. Etwas absteigen und Übertritt zu einsetzendem Riss und diesen (2R) zum Ende. Links Wand, Rinne und Wand zG.

Aus der Schlucht (Ze soutěsky) 3/V; kommentieren/abhaken
Ilja Špitálský und Milan Smrček 08.05.1962
Vom \"Kokšaturm\" Sprung zu Absatz und Wand z.G.

Übergangsweg (Přechodová cesta) V; kommentieren/abhaken
Hasso Gantze, H. Müller, H. Nicklisch 12.08.1977
Vom Kokša-Turm Kamin absteigen zu Band. Links queren, Übertritt u. Wand z.G.

Zuletzt geändert: 5.1.2019 Jörg Brutscher