rauf
zurück - weiter

38 Nikolsdorfer Nadel

Kommentare zum Gipfel:
-: 0 - Dezember 2015 erstklassig freigeschnitten

**Alter Weg II; kommentieren/abhaken
14.06.1919
In der Scharte Riss zu Abs. in der NO-Seite, hierher auch Sprung von Abs. am M 1. Wand und Ostkante, oder durch Loch kriechen, zG.
benjamin++## Sind vom Massiv abgestiegen, was gut ging, mit Übertritt. Dann durch das Loch kriechen macht Spaß, man sollte nur mit seilverlauf aufpassen. Wand geht aber sicher auch gut.

Letzte Spalte III; kommentieren/abhaken
Rainer Krahl 27.11.2001


Arkadengang III; kommentieren/abhaken
Heinz Gliniorz vug 07.04.1985


Variante zum AW III; kommentieren/abhaken
, vor 1964
Vom Absatz Rißspur z.G.

*Südostwand VI; kommentieren/abhaken
Frank R. Richter, P.Krell 27.04.1974
Rechts vom "SO-Weg" Wand gerade zu Loch (nR) und Wand weiter gerade - oben Kante zG.
-+## Dank des nR nun ein guter Weg mit schöner Linie. Einzelschwierigkeit am nR. Weg schön sauber.
HeiLehNur mit deutlichem Linksbogen am nR eine VI

***Südostweg V; kommentieren/abhaken
Walter Wetzel, H.Selig 09.06.1935
In der SO-Seite Rissfolge zu Abs. Kurze Rippe, über Üh. und Wand zG.
-++## Schöne, aber anspruchsvolle V. Abwechslungsreiche Kletterei (Riss, Wand...)

Talweg VI; kommentieren/abhaken
Gerhard Pöhler, H.Pfündel 28.08.1949


Kaltstart VIIIa; kommentieren/abhaken
Falk Heinicke und Joachim Friedrich 30.12.1989


**Südkante VIIc; kommentieren/abhaken
Manfred Vogel, D.Fahr u.Gef. 27.03.1999
Wand re. der S-Kante zu R und weiter bei Kante (BH) zum Abs. des SO-Weges, diesen zG.
Jacob Trültzsch++#Die Wegbeschreibung wurde im Kletterführer Heinicke et.al. 2015 abweichend von der vom Erstbegeher gekletterten sowie zuvor beschrieben Wegverlauf zu einer Variante re. zu 2.R von Kaltstart abgeändert.

**Var. z. Südkante VIIb RPVIIc; kommentieren/abhaken

Wie SÜDKANTE zum Band des Talweges und wie dieser nach li. zum 2.R von KALTSTART.
Jacob Trültzsch++## Die Wegbeschreibung der SÜDKANTE wurde im Kletterführer Heinicke et.al. 2015 abweichend von der vom Erstbegeher gekletterten sowie zuvor beschrieben Wegverlauf zu einer Variante re. zu 2.R von Kaltstart abgeändert.

*Veteranenrallye VIIa; kommentieren/abhaken
Helmut Ebert, P.Fröhlich, Ruth Hegenbart, P.Hegenbart 18.06.1988
In Mitte Talseite von kl.Kopf Wand linksh. zu R. Links zu Band und die rechtsgen.Rissrippe des TALWEGES zum Abs. des SO-WEGES. Links in Wandmitte zG.

Westkante VI; kommentieren/abhaken
Heinz Pfündel, G.Pöhler, Lisa Göpfert 28.08.1949


Nordkante VI; kommentieren/abhaken
Manfred Vogel, G.Anderssohn 27.03.1999
In der NW-Wand bei Kreuz Wand zum Band des Nordwestweges. Diesen kurz hoch und links Wand an SU vorbei z.G.

Nordwestweg V; kommentieren/abhaken
Wolfgang Keller, G.Ehrlich 27.04.1952
Rechts des AW von Abs. aus rechts um die Nordkante und rechtsgen. Riss zu Abs. Nach links und Nordkante zG.

**Nachlese VIIa; kommentieren/abhaken
Uwe Münzberg, M.Matatko 26.05.1985
In Mitte NW-Wand bei Rissspur Wand über nR zum rechtsgen.Riss oder Wand rechts des rechtsgen.Risses zG.(VIIb)
Löwel, Karl-Reinhart++# Bänder unten oft voller Nadeln. Notfalls links beginnen. Zum Ring ggf. 4er Schlinge. Die folgende Kletterei bis über das große Loch etwas rechts. Linksansteigend (Crux) zum Riss. An dessen Ende Knoten, aber nicht sehr solide. Wird, obwohl ausgezählt, im GB wieder gezählt.

Edgar VIIb; nicht anerkannt kommentieren/abhaken
Veit Herzog, Thomas Schneider, Ines Herzog, Jan Lorenz, Sebastian Jacob
Wie Nachlese zum nR, Wand gerade an 2.Ring vorbei z.G.

Nordwändchen VIIc; kommentieren/abhaken
Uwe Münzberg, G.Münzberg 16.10.1987


Zuletzt geändert: 5.1.2019 Jörg Brutscher