rauf
zurück - weiter

64 Zuckerhut / Homole

Kommentare zum Gipfel:
Steffen-Rucksachsen: ++ -

***Alter Weg (Stará cesta) III; kommentieren/abhaken
Friedrich Meurer, O.Schuster 30.03.1894
In der Ostseite Wand linksansteigend zu Band. An der Südostkante kurz hoch und weiter linksansteigend zu Abs. an der Südwestkante. Kurz absteigend links zu Spalt und diesen z.G.
flueggus++# Verläuft um den halben Turm herum, deswegen bei normaler Vorstiegsbegehung aufpassen wegen Seilzug und ggf. am Absatz vorm Ausstiegsriss nachholen. Der kurze Quergang ist dann die Crux. Ziemlich ausgesetzt und man weiß nicht sofort, wohin mit den Füßen.
Ulrich Schmidt++# Es geht wirklich 270° um den Gipfel und der Seilzug ist vorprogrammiert. Gute Nachholestellen gibt es nicht. Am besten ist ein sicherer Vorasteiger, der keine Schlingen legt.

**Südkante (Jižní hrana) VI; kommentieren/abhaken
Jiří Gerlich, V.Pešek 12.04.1987
Südkante gerade auf Abs. Wand über Band (SU) zG.
Bergpirat++## Sehr schöner Weg auf einen tollen Gipfel. Immer an der Südkante hoch. Nur unten und am Ausstieg etwas knifflig sonst leicht. 2 SU und 2 gute Knoten sichern den Weg ab.
Ulrich Schmidt++# Die Schlüsselstelle (2m vor der AÖ) ist schon reichlich 3 m von der letzten Sicherung weg und man fällt auf das Band des AW. Insofern sollte man schon sicher sein.

**Sattlerweg (Sattlerova cesta) III; kommentieren/abhaken
Hermann Sattler, O.Pusch 15.07.1900
Riss in der südwand und schräg rechts, den AW kreuzend, zur Ostkante. Diese zG.
Breitensportler++## Der Wegverlauf ist nicht so spiralartig wie beim AW, die zahlreichen Schlingenmöglichkeiten, im unteren Teil sollten seilzugvermeidend gelegt werden. Schwer wird der Weg erst oben an der Ostkante, das ist allerdings keine III mehr.

**Südwestkante (Jihozápadní hrana) IV; kommentieren/abhaken
Reinhold Greter, Robert Schade 13.10.1907
Warum der Weg bei Albrecht Kittler kein Sternchen mehr hat, weiß ich nicht. Als ich ihn 1995 geklettert habe fand ich ihn jedenfalls richtig schön. Die Schwierigkeit liegt am Einstieg, der Rest ist Genuß. - Die SW-Kante, den Einstiegsüberh. rechts umgehend, zG.
Klettermaxel++# Das Sternchen fehlt wahrscheinlich, weil der letzte Zug auf das Band unter dem Gipfel noch mal schwer und die letzte Schlinge dort schon ein paar Meter weit weg ist. Trotzdem ist der Weg empfehlenswert.
Ulrich Schmidt++# Der Einstieg ist für Kleine (kleiner 1,70m) das schwerste. Dann kommt feine technische Kletterei, ausreichend gesichert, wo man immer mal schauen muss wo es am besten geht.

*Talweg (Údolní cesta) VI; kommentieren/abhaken
Henry Kunert, P. Lebsa vor 1920
Links der SW-Kante Rippe und Wand schräg links zu Band (R). Wand rechts zG.
Steffen-Rucksachsen+#nette, ausreichend gesicherte Kletterei ohne problematische Stellen, allerdings ist der Ring erst spät zu sehen, am Ring nachholen, ansonsten ist der Seilzug zu groß
Sebastian Flemmig++## Die Erste Schwierigkeit ist, wenn man direkt in Linie zur Rippe über den Überhang klettert. Meist wird von rechts oder links reingequert. Wenn man den Ring verlängert, kann man auch gleich durchsteigen, die folgenden 2m sind für Vi aber schon recht knackig und für kleinere noch etwas schwerer. Schön ausgesetzter Weg, da man die 30m Luft vom Sockel noch mit dabei hat.

****Nordkante (Severní hrana) VI; kommentieren/abhaken
Woldemar Wimmer, C.Geyer, W.Engel 21.07.1914
NO-RISS 3m hinauf, Querg. rechts und Kante (SU) zG.
Ulrich Schmidt+++## Wirklich ein Sternchenweg, das schwerste ist der Quergang zur Kante, der brüchig wirkt. Am Quergangsbeginn liegt eine gute Schlinge im Riß. Die Kante ist dann fast übersichert und nur noch Genuß.

**Nordostriss (Severovýchodní spára) V; kommentieren/abhaken
Oliver Perry-Smith, A.Hoyer 12.05.1909
In der Mitte der Nordostwand versetzten Riss z.G.
Ludwig Trojok++##schönster weil homogenster Weg auf den Zuckerhut von der Terasse aus, gute Schlingen
Sebastian Flemmig+++### Das Schwierigste sind die Ersten 3m bis zum Riß. Danach hat man jede Menge Griffe und Schlingenstellen. Klemmen muss man nicht. Sehr schön zu klettern - sternchenwürdig.

Nordostweg (Severovýchodní cesta) VI; kommentieren/abhaken
Wilhelm Agly, R.Hanke 26.10.1924


Ostkante (Východní hrana) VI; kommentieren/abhaken
Raoul von Jutrzenka, S.Hentzschel, A.Krellmann 11.10.1987


*Böhmische Zuckerzange (České cukrové kleště) IXc; kommentieren/abhaken
Christian Ludwig und Jürgen Höfer 21.08.1997
Mitte Tal(NW)seite leicht rechtsanst.zu R. Gerade, dann rechtsanst. queren zu 2.R. Wand an 3.R vorbei zu Band. Rechts stumpfe Kante an 4.R vorbei zur Terrasse. TALWEG zG.

Massenpsychose (Davová psychóza) VIIa; kommentieren/abhaken
Jaroslav Houser, Z.Hubka 07.08.1976


Variante (Varianta) VIIa; kommentieren/abhaken
Jaroslav Houser, Z.Hubka, F.Záběhlík 18.06.1978


Brauner Zucker (Hnědý cukr) VIIIc; kommentieren/abhaken
Jürgen Höfer, C.Ludwig, U.Friedrich 15.09.2001
MASSENPSYCHOSE über 1.R zu Band.Wand gerade, oben leicht links über 2R zu Abs. unter der Nordkante (4.R). Unterst. die Kante zG.

Nordweg (Severní cesta) VI; kommentieren/abhaken
Zdeněk Kropáček, M.Kropáčková 19.06.1976


Zuletzt geändert: 5.1.2019 Jörg Brutscher