rauf
zurück - weiter

29 Westlicher Schrammturm

Kommentare zum Gipfel:
paetz: 0 -

Alter Weg VIIa !; kommentieren/abhaken
Emil Kopprasch, K.Wagner, F.Gnaß 22.05.1910
AW auf den SÜDL.SCHRAMMTURM zum Kamin zw. SÜDL. und WESTL.SCHRAMMTURM. Hochspreizen (nR) und links queren zu Nische(R). Links um die Kante queren, seichte Rinne und Wand zG.

Südwestweg VIIc (VIIIa); kommentieren/abhaken
Harry Rost, W.Rösel, W.Hoppe 03.10.1943


Glockenturmvariante VIIc; kommentieren/abhaken
Manfred Vogel, G.Hühnchen, H.Heller 10.10.1993


Einstiegsvariante VIIIa; kommentieren/abhaken
Manfred Vogel, A.Hartmann 29.08.2004


Bug IXb (IXc); kommentieren/abhaken
Bernd Arnold, G.Müller, G.Ludewig, G.Lamm, Christine Ludewig, J.Gerschel 22.05.1984


Fram XIIa; kommentieren/abhaken
Thomas Willenberg 01.10.2012
In der Nordseite Spreize, Rissspur und Wand über 8R im gr.Rechtsbogen zum 1.R des NO-WEGES. Diesen zG.

Nordostweg VIIb (VIIc); kommentieren/abhaken
Willy Häntzschel, P.Illmer, K.Lotze, K.Fischer, W.Michalk 10.10.1943
Spreize T/NÖRDL.SCHRAMMTURM zu schräger Fläche unter Üh. Am Üh. auf Band rechts-, dann leicht linksh. zu Band(1.R). (Unterst.) Wand, dann links queren zum 2.R. (Unterst.) Mulde zG.
minusg-Der Eisenkamin am Anfang ist herrlich kühl und fest. Danach verwirrende Wegführung in rolligem Gelände.

Ein bisschen mehr Sicherheit VIIIa; kommentieren/abhaken
Falk Heinicke, A.Riemer 10.05.2006


Über das Heck IXb; kommentieren/abhaken
Christian Günther, J.Fritzsche 17.05.1986


*Neuer Weg VIIa; kommentieren/abhaken
Rudolf Stelzer, W. Zobler 19.03.1922
Vom Südlichen Schrammturm 3 m absteigen zu Nase. Darunter in Kamin queren, Überfall und z.G. - Auch den AW vom Südlichen Schrammturm absteigen bis kurz vor den Absatz. An Platten in Kamin queren und Übertritt zu unserem Turm. Emporspreizen, oben Übertritt und Kante z.G.
paetz+### Am günstigsten steigt man den Kamin des AW vom Südlichen ST ab bis kurz vor den gr. Absatz und quert erst dort an großen Plattengriffen und kleinen, brüchigen Trittchen in den Kamin. Nun nach hinten übertreten und per Spreize empor. Oben Übertritt zum Turm und noch 2-3 Züge griffige Rollreibung z.G. Sicherung vom Südlichen ST top, daher wohl der gängigste Weg am Turm.

Kluftvariante VIIb !; kommentieren/abhaken
Horst Umlauft, H.Schwarz 26.06.1960


Sprung 4; kommentieren/abhaken
Rudolf Klemm, um 1915


Zuletzt geändert: 5.1.2019 Jörg Brutscher