Im Teilgebiet gibt es noch 37 sonstige Objekte: alles anzeigen - nur Höhlen Gipfelliste

Übersicht Gipfel im Teilgebiet 11 1 (Gebiet der Steine 1 0 ) von Sächsische Schweiz

Alternative Schreibweisen: STEINE

Karte des Teilgebiets (Google maps) anzeigen

Angaben zum Teilgebiet ändern.
Gipfelnr Gipfelname deutsch / Gipfelname 2. Sprache (Anzahl Wege),
Schartenhöhe -Talhöhe, Wertung
Letzter Kommentar (Anzahl Kommentare)
1G Pilzwand (Pilzturm) (13) 05.02.2018(2) 
2G Ratsleitenturm (20) 30.08.2016(2) 
3G Struppengrundkegel (16) 01.07.2018(3) 
4G Rhombus (16) 09.12.2014(2) 
5G Bärensteinscheibe (18) 20.08.2018(6) 
6G Bärensteinwächter (15) 18.07.2016(2) 
7G Thürmsdorfer Stein (78) 06.03.2019(2) 
8G Bärensteinwarte (15) 09.12.2014(1) 
9G Drei Bären (48) 09.12.2014(1) 
10G Bärensteinklotz (14) 09.12.2014(1) 
11G Berg-Heil-Scheibe (14) 19.04.2020(2) 
12G Bärensteinnadel (8) 09.12.2014(1) 
13G Bärensteinturm (11) 09.12.2014(1) 
14G Riegelkopf (12) 16.06.2015(1) 
14.5G Khan / Khan (28) Höhe: 8 - 30m 26.04.2018(8) 
15G Conradturm (46) 16.06.2015(1) 
16G Dreizack (19) 09.12.2014(1) 
17G Knöchel (10) 05.12.2016(2) 
18G Rauensteinkopf (14) 09.12.2014(1) 
19G Dreifreundestein (27) 09.12.2014(1) 
20G Khedive (31) 20.03.2016(1) 
21G Rauensteinspitze (23) 09.12.2014(1) 
22G Rauensteinturm (46) 06.12.2015(2) 
23G Panoramascheibe (Rauensteinscheibe) (19) 09.07.2015(1) 
24G Rauensteinwächter (14) 09.12.2014(1) 
25G Nonne (24) 22.05.2005(1) 
26G Laasenturm (15) 09.12.2014(1) 
27G Heini (12) 06.12.2015(2) 
28G Liliensteinwächter (13) 06.12.2015(1) 
29G Liliensteinnadel (28) 08.10.2007(1) 
30G Spanghornturm (17) 09.12.2015(2) 
31G Teichwächter (38) 23.11.2019(2) 
32G Kiefernturm (21) 04.12.2016(2) 
33G Labyrinthwächter (10) 10.02.2018(1) 
34G Schiefer Block (20) 08.02.2020(1) 
35G Pfingstnadel (8) 14.05.2015(1) 
36G Pfingstkegel (15) 29.12.2015(1) 
37G Nikolsdorfer Turm (18) 05.12.2015(1) 
38G Nikolsdorfer Nadel (16) 05.12.2015(1) 
39G Kubus (27) 06.12.2015(3) 
40G Frosch (38) 15.04.2020(4) 
41G Barriere (28) 11.12.2018(2) 
42G Vergessener Turm (16) 14.08.2019(2) 
43G Stelzchenkegel (10) 11.05.2020(2) 
44G Enkel (9) 19.12.2020(3) 
45G Quirlwächter (10) 01.09.2016(2) 
46G Dreikanter (17) 29.12.2015(2) 
47G Einsiedler (32) 06.12.2015(1) 
48G Bundesfels (35) 03.10.2018(2) 
49G Glatter Turm (20) 06.12.2015(1) 
50G Nordturm (35) 06.12.2015(1) 
51G Nordkopf (20) 06.12.2015(1) 
52G Raue Zinne (65) 06.12.2015(1) 
53G Haselmaus (39) 16.04.2018(5) 
54G Nördliche Pfaffenschluchtspitze (38) 06.12.2015(1) 
55G Dreimännerturm (44) 06.12.2015(1) 
56G Abendwand (47) 06.12.2015(1) 
57G Hintere Abendwand (37) 03.01.2017(2) 
58G Nasse-Schlucht-Turm (25) 06.12.2015(1) 
59G Ratte (47) 24.06.2020(2) 
60G Bilch (44) 06.12.2015(1) 
61G Einsamer Ritter (31) 06.12.2015(1) 
62G Wolfswand (21) 06.12.2015(1) 
63G Südliche Pfaffenschluchtspitze (22) 06.12.2015(1) 
64G Junggeselle (18) 06.12.2015(1) 
65G Julikopf (19) 06.12.2015(1) 
66G Berglerturm (14) 06.12.2015(1) 
67G Pfaffenkopf (Buchfinkenturm) (14) 06.12.2015(1) 
68G Toter Zwerg (55) 27.08.2019(1) 
69G Peterskirche (47) 06.12.2015(1) 
70G Jäckelfels (22) 31.01.2020(2) 
71G Hafersack (27) 06.12.2015(1) 
72G Schildkröte (20) 28.03.2017(1) 
73G Wilder Turm (27) 06.12.2015(1) 
74G Orgelpfeifenwand (62) 09.04.2018(1) 
75G Fritschfels (41) 27.08.2019(1) 
76G Vierling (60) 09.12.2014(1) 
77G Stiller Turm (16) 30.08.2016(2) 
78G Königsspitze (17) 15.06.2015(1) 
79G Quader (11) 12.04.2015(1) 
80G Keilerturm (37) 30.11.2016(1) 
81G Förster (56) 30.11.2016(1) 
82GZ Zwillinge (39) 06.12.2015(1) 
83G Pfaffenhütchen (10) 14.05.2015(1) 
84G Klamotte (15)  
85G Steinerne Scheune (16) 19.07.2019(2) 
86G Muselmann (22) 24.09.2020(12) 
87G Abgetrennte Wand (22) 06.12.2015(2) 
88G Narrenkappe (18) 31.10.2007(1) 
89G Zwergfels (18) 09.12.2014(1) 
90G Gohrischscheibe (18)  
91G Findling (13) 15.06.2015(1) 
92G Papst (86) 27.04.2019(2) 
93G Kleine Hunskirche (28) 03.01.2017(1) 
94G Große Hunskirche (39) 18.08.2018(2) 
95G Räuberhöhlenturm (18) 03.01.2017(1) 
96G Bruchwächter (11) 06.11.2007(3) 
97G Schmale Wand (13) 23.05.2020(2) 
98G Kleingießhübeler Turm (20) 03.01.2017(1) 
99G Zschirnsteinwächter (32) 03.01.2017(1) 
100G Zschirnsteinwarte (26) 03.01.2017(1) 
101G Winkelblock (14) 05.03.2017(1) 
102G Wackelstein (15) 03.01.2017(1) 
103G Rentnerturm (9) 04.06.2017(3) 
104G Kleiner Zschirnsteinturm (30) 22.04.2019(2) 
105G Großer Zschirnsteinturm (20) 30.11.2016(1) 
106G Rotsteinkegel (8) 03.01.2017(2) 
107G Maus (27) 16.10.2020(2) 
108G Dicke Berta (28) 14.05.2020(2) 
109G Cunnersdorfer Nadel (7) 03.01.2017(1) 
110G Lampertshorn (38) 20.04.2017(2) 
9999W Pfaffenstein  
9999W Rauenstein  
Erläuterungen
Struppengrundkegel Rhombus Bärensteinscheibe Bärensteinwächter Thürmsdorfer Stein Bärensteinwarte Drei Bären Bärensteinklotz Berg-Heil-Scheibe Bärensteinnadel Bärensteinturm Riegelkopf Conradturm Dreizack Knöchel Rauensteinkopf Dreifreundestein Khedive Rauensteinspitze Rauensteinturm Rauensteinwächter Nonne Laasenturm Heini Liliensteinwächter Liliensteinnadel Spanghornturm Teichwächter Kiefernturm Labyrinthwächter Schiefer Block Pfingstkegel Nikolsdorfer Turm Nikolsdorfer Nadel Kubus Frosch Barriere Vergessener Turm Dreikanter Einsiedler Bundesfels Glatter Turm Nordturm Nordkopf Raue Zinne Nördliche Pfaffenschluchtspitze Dreimännerturm Abendwand Nasse-Schlucht-Turm Ratte Bilch Einsamer Ritter Wolfswand Südliche Pfaffenschluchtspitze Junggeselle Julikopf Berglerturm Pfaffenkopf (Buchfinkenturm) Peterskirche Jäckelfels Hafersack Wilder Turm Orgelpfeifenwand Fritschfels Vierling Königsspitze Keilerturm Förster Zwillinge Klamotte Steinerne Scheune Abgetrennte Wand Narrenkappe Zwergfels Gohrischscheibe Findling Papst Kleine Hunskirche Große Hunskirche Räuberhöhlenturm Bruchwächter Schmale Wand Zschirnsteinwächter Zschirnsteinwarte Winkelblock Wackelstein Kleiner Zschirnsteinturm Großer Zschirnsteinturm Rotsteinkegel Maus Dicke Berta Cunnersdorfer Nadel Lampertshorn Großer Zschirnstein Festung Königstein Lilienstein - Westecke Barbarine Enkel Pfaffenhütchen Kleingießhübeler Turm Diebshöhle Pfaffenstein Rauenstein Weissig Kleinhennersdorf Parkplatz Papststein Schwimmbad Cunnersdorf Quirlwächter Ratsleitenturm König Münzberg Stelzchenkegel Pilzwand (Pilzturm) Panoramascheibe (Rauensteinscheibe) Pfingstnadel Haselmaus Hintere Abendwand Toter Zwerg Schildkröte Stiller Turm Quader Muselmann Rentnerturm Khan Parkplatz Leupoldishain Zschirnsteinbaude

Obere linke Ecke:13.986483 Grad östlicher Länge und 50.9548333333 Grad nördlicher Breite.
Untere rechte Ecke:14.1773522 Grad östlicher Länge und 50.8548117 Grad nördlicher Breite.
Maßstab x:21.487 km; y:13.564 km

Kommentare zum Teilgebiet:

11
01.03.2016 19:44
Wertung: Hauptteilgebiet Gipfelnummern auf die aktuelle Kletterführerausgabe umgestellt.
werten, ändern

Bilder/Lagepläne zum Teilgebiet:

3753
Blick gegen Hunskirche. 08.02.2021 77 werten / ändern
3741
Abendlicht. 10.01.2021 77 werten / ändern
3737
Die Besucherlenkung scheint nicht jedem zu gefallen. 10.01.2021 77 werten / ändern
3736
Besucherlenkung auf dem Lilienstein. 10.01.2021 77 werten / ändern
2679
Lilienstein 15.01.2018 482 werten / ändern
2516
Eruptiver Zirkelstein 01.06.2017 482 werten / ändern
2443
Blick vom Johnsdorfer Aussichtsturm zum Zirkelstein. 15.04.2017 77 werten / ändern

Unfälle im Teilgebiet:
21.02.2021: Wanderin im Labyrinth bei Langenhennersdorf abgestürzt.
Schulterverletzungen.
1
14.08.2017: Eine Bergsteigerin aus Berlin stürzte aus bislang ungeklärter Ursache kurz unterhalb des Gipfels etwa acht bis zehn Meter tief ab. Eine selbst gelegte Sicherung verhinderte den Sturz bis auf den Boden. Jedoch fiel sie auf den ersten Metern auf einen vorgelagerten Pfeiler. Sturzhöhe: 8m.
Verletzungen an beiden Sprunggelenken. Alter: 49.
857
03.07.2017: Im Labyrinth bei Langenhennersdorf stürzte ein Junge beim Überspringen einer Felsspalte in diese. Sturzhöhe: 4m.
Verletzungen im Bereich der Wirbelsäule.
1
28.06.2017: Ein Teilnehmer einer Klassenfahrt rutschte im Gebiet des Rauensteins im schrägen Gelände aus.
Verletzung am Sprunggelenk.
1
27.10.2015: Am Gorisch, in der Senke auf dem Weg zur Wetterfahne stürzte eine Wanderin beim Herumklettern ab.
Verdacht auf Sprunggelenkfraktur.
1
21.08.2015: Im Labyrinth stürzte ein Kind beim Spielen auf einem Felsband ab. Sturzhöhe: 4m.
Schädelhirntrauma, Verdacht Prellung Halswirbelsäule.
1
30.07.2013: Am Pfaffenstein oberhalb des Nadelöhrs wollte eine Wanderin auf einer Aussicht über eine Spalte springen, stürzte und blieb in der Spalte liegen.
.
1
09.05.2013: Beim Wanderweg im Labyrinth von einem Felsblock gerutscht.
Unterschenkelfraktur.
1
03.07.2010: Versorgung und Abtransport eines Wanderers aus dem oberen Drittel des Aufstieges Nadelöhr auf den Pfaffenstein.
.
54
18.10.2009: Am Gratweg am Rauenstein, an der langen Leiter, stürzte ein Kind ab. Sturzhöhe: 13m.
Schädel-Hirn-Trauma, Schulterprellung, Schürfwunden im Gesicht.
1
29.06.2008: Labyrith: Ein Kind stürzte beim Überspringen einer Kluft ab.
Verdacht auf Wirbelsäulenverletzung, Schürfwunden an Knie und Kiefer. Alter: 10.
1
13.08.2007: Jugendlicher stürzt im Labyrinth vom Fels Sturzhöhe: 5m.
Beckenfraktur, Wirbelsäule. Alter: 15.
122
12.07.2006: Ein Mann aus dem Raum Brandenburg ist am Mittwoch in der Hitze bei einer Wanderung in der Sächsischen Schweiz zusammengebrochen. Der 54-Jährige erlitt nach Angaben der Polizei einen Kreislaufzusammenbruch. Der Tourist starb auf dem Weg zur Festung Königstein.
Hitzschlag, Kreislaufzusammenbruch, Tod. Alter: 54.
11
06.06.2006: Am Kleinen Bärenstein stürzte ein Mann vom Plateau zum Wandfuß ab. Der junge Mann, der am Dienstag unterhalb des Kleinen Bärensteins bei Thürmsdorf tot aufgefunden wurde, ist ein 26-Jähriger aus Dresden. Angehörige hatten den Mann aus Seidnitz bereits am Montag bei der Dresdner Polizei als vermisst gemeldet. Darüber informiert Polizeisprecher Mirko Göhler. Die gestrigen Ermittlungen der Kriminalpolizei und die Ergebnisse der Obduktion bestätigten die Annahme, dass der junge Mann sich selbst das Leben genommen hat. Der Mann ging mit seinem Hund auf ein Plateau des Kleinen Bärensteins, betrank sich offenbar und wollte dann mit einem Messer seinen Hund töten. Der Dobermann wehrte sich vermutlich, riss sich in dem Kampf los und flüchtete zur nahen Straße. Im Graben verblutete das Tier. Der Mann indes fügte sich selbst mehrere Schnittverletzungen zu und stürzte sich etwa 50 Meter in die Tiefe. Wanderer hatten zunächst auf einem Aussichtspunkt Utensilien des Mannes und später seine Leiche entdeckt. Vom Plateau zog sich 300 Meter eine Blutspur zu seinem verendeten Hund. (df)
Tod.
1
16.04.2006: Auf der Suche nach einer Boofe stürzte eine junge Frau im Dunklen in eine Felsspalte und verklemmte sich.
.
1
15.04.2006: Ein Mann stürzte in den Elbwänden bei Schöna ab.
Tod.
1
04.12.2004: Beim Bouldern am Kleinhennersdorfer Stein infolge Griffausbruchs gestürzt. Sturzhöhe: 2m.
Sprunggelenksfraktur rechts.
1
17.07.2004: Eine Wanderin wurde in der Schlucht zwischen Bundesfels und Massiv durch herabstürzende Felsbrocken getroffen.
Rippenserienfraktur rechts.
1
12.06.2003: Auf dem Gratweg am Rauenstein abgerutscht und gestürzt.
Knieverletzungen.
1
14.10.2001: Eine Wanderin stolperte und stürzte im Nordabstieg vom Lilienstein.
Distorsion des linken Sprunggelenks, Sprunggelenksfraktur rechts.
1
01.05.2000: Im Labyrinth bei Leupoldishain stürzte eine junger Mann in eine Felsspalte.
Verdacht auf Wirbelsäulenverletzung, Abschürfungen im Gesicht und an den Armen.
1
27.06.1997: Am Pfaffenstein, auf der Plattform am Keilerturm beim Übersteigen einer Felsspalte abgerutsc ht und gestürzt.
Fußfraktur links.
1
13.10.1994: Königsnase Obervogelgesang: Ein Kind stürzte bei Kletterversuchen ab.
Kopfplatzwunde, innere Verletzungen, Wirbelsäulenverletzungen. Alter: 12.
1
24.08.1994: Lilienstein Nordabstieg: Absturz eines Wanderers abseits des Weges.
Schock, Wirbelsäulenverletzung.
1
11.05.1994: Vom Gipfelplateau des Gohrischsteins versuchte ein Wanderer über einen ehemaligen nun verfallenen Abstieg den Gohrischstein zu verlassen, dabei durch Abrutschen gestürzt.
Unterschenkelfraktur.
1
18.07.1993: Im Katzsteingebiet Absturz eines Wanderers beim Herumklettern an einer Massivwand.
Verdacht auf Wirbelsäulenschädigung, Fraktur rechter Oberarm.
1
25.06.1988: Beim Anmarsch zum Klettergipfel am Pfaffenstein brach ein großer Felsblock auseinander. Dadurch kam der Bergfreund zum Sturz.
Platzwunde, Prellungen. Alter: 33.
1
25.09.1986: Am Aussichtsplateau auf dem Pfaffenstein, beim Versuch eine Felsspalte zu überspringen, fiel ein Schüler in diese.
Kopfplatzwunde, Verdacht auf Kniefraktur. Alter: 14.
1
25.05.1985: Aus einer Boofe im Rauensteingebiet ca. 0 Uhr Abtransport einer "Touristin", die infolge übermäßigen Alkoholgenuß einen Herz-Kreislaufkollaps erlitt.
. Alter: 24.
1
10.06.1984: Der Verunfallte kletterte in stark angetrunkenen Zustand in den Liliensteinwänden in der Nähe der Liliensteinnadel herum und stürzte ab. Sturzhöhe: 15m.
Schädelhirntrauma, stumpfes Bauchtrauma. Alter: 27.
1
22.04.1984: Am Pfaffenstein, Klammweg, Bergung und Abtransport einer Touristin.
Verdacht auf Knöchelfraktur.
1
17.04.1983: An der Nordseite des Quirl, Pfad vor der Höhle "Pferdestall" abgerutscht.
Knöchelfraktur links. Alter: 55.
1
21.08.1980: Auf dem Weg zur Barbarine von den Stufen abgerutscht.
erdacht auf Unterschenkelfraktur links.
1
02.10.1979: Ein Ehepaar überstieg am Zirkelstein das Geländer um sich auf einen tiefer gelegenen Absatz zu setzen. Beim Zurückgehen rutschte die Frau aus und stürze kopfüber in einen Spalt in dem sie mit der Hüfte hängenblieb (Kopf nach unten). Sturzhöhe: 6m.
Kopfplatzwunde, Schock. Alter: 47.
1
01.10.1978: Auf feuchten Boden auf dem Pfad vom Großen Bärenstein durch die Riegelschlucht abgerutscht und über einen Felsblock hinuntergestürzt. Sturzhöhe: 2m.
Verdacht auf Kniefraktur links. Alter: 20.
1
27.04.1968: Ein Bürger stürzte durch Wegverfehlung auf dem Pfaffenstein ab und schlug zweimal auf. Sturzhöhe: 25m.
Innere Verletzungen. Alter: 23.
1
16.06.1967: Eine Urlauberin stürzte am Weg Lilienstein-Halbestadt über eine Felswand ab. Ursachen nicht bekannt. Sturzhöhe: 15m.
Nasenbeinfraktur, Schambeinfraktur, Schulterfraktur, Platzwunden Kopf und Knie, Prellungen.
1
22.10.1940: Eine Gruppe Bergsteiger vernahm aus der Ostschlucht am Großen Bärenstein Klagelaute und vermutete einen Unglücksfall. Nachdem sie sich ein Stück abgeseilt hatten, fanden sie zwei halbverhungerte Schäferhunde auf einem großen Band, die per Kletterseil nach oben befördert wurden. Die Tiere hatten einen kleineren Hund gehetzt, der sich auf ein weiteres Band retten konnte und ebenfalls geborgen wurde. Es stellte sich heraus, dass die Hunde verschiedenen Einwohnern aus Naundorf gehörten und seit 10 Tagen vermisst wurden.
.
54
23.06.1940: Absturz eines Schülers am Aufstieg zum Pfaffenstein (Nadelöhr)
Tod.
54
07.07.1937: Absturz eines Kletterers aus großer Höhe am Pfaffenstein. Von der Sanitätskolonne Königstein geborgen.
Tod.
54
23.05.1937: Absturz eines Kletterers im Rauensteingebiet. Sturzhöhe: 15m.
Kopfverletzung, Armverletzung, Rippenquetschungen.
54
15.08.1935: Zwei Berliner Studenten, die offensichtlich Anfänger im Klettern waren, wollten die nach Waltersdorf zu gelegene sehr steile Nordwand des Liliensteines ersteigen, die im allgemeinen von Kletterern gemieden wird. Plötzlich stürzte der eine etwa 20 Jahre alte Student 10-15 Meter senkrecht in die Tiefe, erfiel auf einen Felsvorsprung, wo er von seinem Klettergefährten festgehalten wurde. Besinnungslos und mit schweren Kopfverletzungen wurde der Verunglückte unter Mithilfe von Gästen des Bergrestaurants Lilienstein in diese Gaststätte hinaufgetragen und erhielt den ersten Verband. Später wurde er mit dem Sanitätsauto dem Königsteiner KH zugeführt. Sturzhöhe: 15m.
schwere Kopfverletzungen, innere Verletzungen. Alter: 20.
54
30.07.1931: Absturz eines Breslauers am Pfaffenstein mit Todesfolgen. Er war beim Fotografieren fehlgetreten.
.
54
16.03.1930: Absturzes eines in Königstein zur Erholung weilenden Breslauer Militärangehörigen von der Königsnase an der Festung Königstein in suizidaler Absicht.
Tod.
54
03.11.1929: Beim Klettern am Pfaffenstein stürzte ein 18-jähriger Elektrotechniker aus Dresden ab und zog sich schwere Verletzungen zu.
.
54
13.04.1925: Am Ostermontag schlug ein Blitz in eine Gruppe aus 35 - 40 Besuchern auf der Festung Königstein ein, die sich an der Königsnase unter einer Eiche aufhielten. Der Blitz sprang vom Baum auf das Geländer über und zerschlug zudem einen schweren Stein in Splitter. Drei Personen wurden getötet, sechs schwer und 23 leicht verletzt.
.
54
21.12.1922: Ein Elektrotechniker aus Wittenberge verirrt sich in der Nähe von Schöna und stürzt im Dunkeln in einen Steinbruch, wobei er sich einen Oberschenkelbruch zuzieht. Er wird von Zoll- u. Bahnbeamten geborgen.
.
54
15.06.1920: Ein etwa 30-jähriger unbekannter Mann hat sich von der Ostseite des Liliensteines in vermutlich selbstmörderischer Absicht herabgestürzt. Die Leiche wurde unter schwierigen Umständen von einem Schutzmann und zwei Bergsteigern geborgen und nach der Sellnitz gebracht.
.
54
27.05.1917: Kletterunfall am Gohrisch mit Beckenbruch.
.
54
26.12.1916: ein 17-jähriger Dresdner ist auf der Hochebene beim Zirkelstein verunglückt. Er wurde nach der Station Schöna und von da mit der Bahn nach Dresden gebracht.
.
54
08.02.1916: Am Kleinen Bärenstein kletterten mehrere Kinder auf den Felsen umher, obwohl sie von Erwachsenen gewarnt worden waren. Ein etwa 13 Jahre altes Mädchen aus Pirna stürzte ab und blieb besinnungslos liegen. Eine Dame aus Mügeln leistete der Verunglückten die erste Hilfe.
.
54
19.09.1915: Absturz eines Dresdner Kletterers vom Katzstein. Mit Schädelbruch ins KKH Königstein eingeliefert. (Quelle Teplitz-Schönaer Anzeiger 25.09.1915)
Schädelbruch.
54
24.03.1915: Bei Königstein wird die Leiche einer jungen Frau aus der Elbe gezogen, die Wanderkleidung an hatte und eine Kletterausrüstung bei sich trug.
.
54
23.03.1913: Absturz eines Königsteiner Kletterers am Papststein Ostern 1913. Er nimmt nur geringen Schaden, da er in einem Baum hängen bleibt.
.
54
02.10.1910: Der Sebnitzer Blumenfabrikanten Johannes Baum besuchte den Lilienstein und trat nachts 23 Uhr mit einer Papierlaterne versehen, den Rückweg an. Beim Abstieg verfehlte er den alten Südabstieg und kam nach rechts ab, in Richtung der Friedrichsgrotte. Von einer Felswand stürzte er ca. 50 Meter ab, vier Tage später fand man seine Leiche in einer Felsschlucht. Sturzhöhe: 50m.
Tod. Alter: 28.
54
15.11.1908: Zwei Dresdner Touristen bestiegen den Großen Zschirnstein. Der eine von ihnen stürzte dabei in eine 5 m tiefe Felsspalte und saß so fest, dass erst in Schöna Hilfe geholt werden mußte, um ihn aus seiner schwierigen Lage zu befreien. Glücklicher Weise hat er keinen wesentliche Schaden bei dem Absturz erlitten.
.
54
12.04.1899: Der 21-jährige Sohn des Grundbesitzers des Zirkelsteines und Urenkel der "Zirkelsteinmutter" wurden bei Ausbesserungsarbeiten am Aufstieg vom Blitz erschlagen.
.
54
28.06.1896: Die Geschwister Paula und Hannchen Fischer aus Dresden stürzen in der Nähe des Obelisken, Augusts des Starken, tödlich ab. Auf einem Felsriff ohne Geländer stehend und die Umgebung mit dem Fernglas betrachtend, wurde ein Fehltritt zum Verhängnis. Im Fallen riss sie ihre Schwester mit in die Tiefe. Paula lag tot am Fuße des Felsens. Hannchen, 25 m höher auf einem Vorsprung liegend, war ebenfalls ihren Verletzungen erlegen. Helfer bargen sie mit Hilfe von Leitern und Seilen, und die Königsteiner Feuerwehr überführte sie zum Königsteiner Friedhof. In den Dresdner Nachrichten wird 1919 von Mord geschrieben. Der Vater der beiden 12 und 15-jährigen Mädchen soll diese in die Tiefe gestoßen haben, da sie einer erneuten Verheiratung im Wege waren.
2 x Tod.
54
Dauer: 00:00

Neuen Gipfel eingeben, sonstiges Objekt eingeben.
Kommentar eingeben
Bild hochladen
Unfall eingeben

Zur Gebietsübersicht
Zur Gebieteübersicht Deutschland
Zur Hauptseite

Homepage Joerg Brutscher

Zuletzt geändert: 17.10.2020 Jörg Brutscher